An epic drama of adventure and exploration

Des Roaming neue Kleider

15. Juni 2017

Die Roaminggebühren sind Geschichte. Jedenfalls unter diesem Namen. Dieser als großer Erfolg gefeiert Änderung enthält allerdings viele Fallstricke für die Telefonkunden.

Wer nun glaubt in allen europäischen Staaten zum gleichen Tarif wie zu Hause zu telefonieren, der könnte böse Überraschungen erleben. Der gebuchte Tarif entscheidet nun über die Rechnung nach der Reise. Laut der Zeitschrift Finanztest sind sogar die Hälfte aller Verträge von abweichenden Auslandskosten betroffen.

Den Betroffenen erwarten reduzierte Freigrenzen, Kontingente und Telefoniehöchstgrenzen. Wenn der Vertrag eine Roamingoption enthält, so sollte man prüfen, ob dieser noch aktuell ist und eventuell abwählen. Kaum ein Anbieter stellt auf die andere Konditionen automatisch um. Selbst Bezahl-Optionen bleiben ersteinmal unberührt.

Ganz wichtig: Rufe ich in das europäische Ausland aus meinem Heimatland an, dann gilt auch weiterhin ein Auslandstarif. Das können unter Umständen mehrere Euros in der Minute sein. Kreuzfahrtschiffe und Flugzeuge sind von der Neuregelung komplett ausgenommen.

Wer eine PrePaid-Karte benutzt, der sollte sich vor dem Auslandsbesuch erkundigen, welcher Tarif entspricht. Die Abrechnung ist zu kompliziert, als das allgemeingültige Aussagen getroffen werden können.

Den günstigsten Anbieter in Europa für zu Hause aussuchen kann man nicht. Die EU-Hüter haben mit den Anbietern das Fair-Use-Prinzip erkoren. Wenn die Anbieter ein ungewöhnliches Telefonieverhalten erspähen und glauben dies ist auf eine missbräuchlich genutzte Auslandskarte zurückzuführen, dann werden Aufschläge fällig.

Vor der Auslandsfahrt also unbedingt prüfen, welche Tarifbedingungen gelten. Ganz besonders bei Pre-Paid-Karten und Nutzung auf dem Schiff oder Flieger. Dabei nicht nur die Telefonie im Auge behalten, sondern auch die Volumina und Drosselung für SMS und Daten.

Wie wird Großbritannien nach dem Brexit abgerechnet? Abwarten und (englischen) Tee trinken.

Schreibe einen Kommentar